Alles über ChatGPT

Hier kannst du das Modell GPT-3.5 Turbo von OpenAI kostenlos und ohne Registrierung nutzen. Der Chat wird über die offizielle API von OpenAI betrieben, jedoch handelt es sich nicht um das offizielle Chat-Interface von OpenAI.

  • Hallo Mensch, ich bin ein KI-Chatbot, Modell GPT-3.5 Turbo.

Verarbeite ...



Was ist ChatGPT?

Alle reden derzeit über den revolutionären neuen Chatbot von OpenAI; ChatGPT genannt. Ganz neu ist die Version GPT-4 auf dem Markt. In der Mitte März 2023 veröffentlichten Version können bis zu viermal längere Texte verarbeitet werden. ChatGPT verarbeitet über 200 Milliarden Parameter. Die neuste Version kann Bilder oder Audio als Inputquelle verwerten. Die Künstliche Intelligenz kann zum Beispiel eine Tasse auf einem Foto erkennen. GPT-4 ist ein „Multimodal Large Language Model“.

GPT ist die Abkürzung für „Generative Pre-trained Transformer“. ChatGPT nutzt künstliche Intelligenz um menschliche Sprache zu verstehen und so eine der menschlichen Sprache ähnelnde Antwort zu erzeugen. ChatGPT ist der Prototyp eines dialogbasierten Chatbots. Dieser wurde von OpenAI entwickelt. Im November 2022 wurde er als Beta-Version veröffentlicht.

Auf der Grundlage des GPT3-Sprachmodells von OpenAI ist die Deep-Learning-Technologie von ChatGPT aufgebaut. Die GPT3 Technologie basiert auf Erfahrungen und Lernprozessen von Algorithmen aus verschiedenen Netzwerken mit sehr grossen Datenmengen. ChatGPT wurde mit sehr vielen Texten aus dem World Wide Web trainiert und gibt auf dieser Grundlage zu den meisten Themen Antworten.

Mit dem neuen Plugin „Browse with Bing“ kann man nun auch zusammen mit der Suchmaschine Bing im Internet nach Inhalten suchen.

Interaktive ChatGPT Demo

Wofür kannst du ChatGPT nutzen?

ChatGPT kann für fast alles Erdenkliche genutzt werden. Du kannst Dir innerhalb von kürzester Zeit ein Referat zu einem Thema erstellen lassen. ChatGPT kann Witze erzählen oder Gedichte schreiben.

Es besteht die Möglichkeit mit ChatGPT die Codes nahezu aller Programmiersprachen zu analysieren. ChatGPT findet Fehler und Bugs in Programmen. Auch beim Schreiben von Computercodes könnte ChatGPT helfen.

ChatGPT hilft dabei komplizierte Matheaufgaben zu lösen.

Kannst Du alles von ChatGPT direkt verwenden?

Nicht alles, was ChatGPT verfasst, kannst Du direkt nutzen. Obwohl diese KI beeindruckend effizient Texte basierend auf Deinen eingegebenen Aufforderungen erstellt, bleibt sie ein Computerprogramm und kann menschliches Verständnis, Kontext oder moralisches Urteilsvermögen nicht vollständig replizieren. Es kann passieren, dass sie Fehler macht, Informationen fehlinterpretiert oder auf veraltete Daten zurückgreift, besonders wenn es um aktuelle Ereignisse geht. Daher ist es wichtig, dass Du die von ChatGPT generierten Inhalte sorgfältig überprüfst und Dein eigenes Urteil einbringst, bevor Du sie in Gebrauch nimmst.

ChatGPT Plugins

ChatGPT-Plugins und der Plugin-Store sind eine Neuerungen, die OpenAI in sein KI-System eingebaut hat. Mit diesen Plugins kann man ChatGPT quasi nach Belieben anpassen und erweitern. Man kann zusätzliche Tools hinzufügen, die einem dabei helfen, bestimmte Aufgaben zu erledigen oder Informationen zu finden. Der Plugin-Store ist dabei wie ein riesiger Spielplatz für Tech-Enthusiasten – hier können Entwickler ihre eigenen Plugins hochladen und mit anderen teilen. Und das Schöne ist, dass es dadurch immer wieder Neues zu entdecken gibt. Egal, ob man ChatGPT für die Recherche, zum Lernen oder einfach nur zum Quatschen nutzen möchte, es gibt bestimmt ein Plugin, das genau das kann, was man braucht.

Wie ist ChatGPT aufgebaut?

Vorab muss man sich bei ChatGPT einen Account erstellen und dann kann man direkt starten.

Wie schon der Name verrät, startet ChatGPT in einem Chat, von dem aus man alle Fragen und Aufgaben an die Künstliche Intelligenz stellen kann. Du kannst mehrere Chats mit ChatGPT gleichzeitig geöffnet haben, zum Beispiel zu unterschiedlichen Themen und deine alten Chats werden gespeichert. Damit kannst du auch zu einem späteren Zeitpunkt auf alte Chats zugreifen.

Hilfreich ist es, ChatGPT konkrete Anweisungen zu geben. Beispielsweise kann man der KI sagen: “Schreibe mir einen Blog-Eintrag aus der Sicht eines Marketing Experten”, oder etwa “Verfasse eine Rezension aus der Sicht eines Buchkritikers“ Dadurch kann ChatGPT dir spezifische Antworten vorschlagen, welche auch den gewünschten Ton treffen.

Wenn ein Ergebnis einmal doch nicht passend ist, kannst du ChatGPT bitten, etwas zu überarbeiten oder sogar ein ganz neues Ergebnis zu schreiben.

Was ist ChatGPT Plus?

ChatGPT Plus ist ein Premium-Service von OpenAI, der gegen eine monatliche Gebühr zugänglich ist. Der genaue Preis kann variieren, aber zum Stand von Juni 2023 beträgt die monatliche Gebühr 20 US-Dollar. Dieser Service bietet Benutzern eine Reihe von Vorteilen, darunter allgemein schnellere Antwortzeiten und Prioritätszugang zu neuen Funktionen und Verbesserungen. Ein wesentlicher Vorteil von ChatGPT Plus ist, dass Nutzer stets Zugang haben, während Nutzer ohne Plus-Abonnement manchmal warten müssen, wenn die Serverlast zu hoch ist.

Vorsicht vor betrügerischen ChatGPT-Apps: Teure Abofallen und geringer Nutzen

Es gibt da draußen einige zwielichtige Apps, die so tun, als wären sie ChatGPT und euch eine Menge Geld aus der Tasche ziehen wollen. Sie tarnen sich als legitime Chatbots, basierend auf ChatGPT, aber in Wirklichkeit sind sie nur darauf aus, euch abzuzocken. Solche Apps, die man als „Fleeceware“ bezeichnet, nutzen raffinierte Tricks, um euch dazu zu bringen, ein Abo abzuschließen. Sie bieten oft eine kostenlose Testphase an, aber mit so vielen Anzeigen und Einschränkungen, dass die App kaum nutzbar ist, bis man ein Abo abschließt. Und dann bekommt man oft immer noch eine schlecht programmierte App, die weniger als ideal funktioniert​​.Wenn ihr also auf der Suche nach einem KI-Chatbot seid, seid wachsam und lasst euch nicht reinlegen. Und denkt daran, wenn ihr so eine App bereits heruntergeladen habt, reicht es nicht aus, sie einfach zu löschen. Ihr müsst das Abo in eurem App Store kündigen, um weitere Kosten zu vermeiden​.

ChatGPT ausgelastet?

ChatGPT kann manchmal aufgrund einer hohen Auslastung der Plattformserver nicht verfügbar sein. Dies tritt auf, wenn zu viele Menschen gleichzeitig die Seite nutzen, wodurch ChatGPT keine Ressourcen mehr hat, um neuen Besuchern zu dienen​. Dieser Fehler hält normalerweise nicht lange an. In der Regel muss man nur ein paar Minuten warten, um die Website erneut nutzen zu können​.

Dieser Fehler tritt häufig auf, wenn zu viele Menschen die Seite gleichzeitig nutzen. Daher ist es ratsam, die Seite außerhalb der Stoßzeiten zu besuchen, um die Chancen auf einen Zugang zu erhöhen. Man kann versuchen, die Seite außerhalb der normalen Arbeitszeiten (9 bis 17 Uhr) zu nutzen. Zum Beispiel kann man die Seite um 8 Uhr morgens oder um 20 Uhr abends besuchen, wenn wahrscheinlich weniger Last auf den Servern liegt​.

ChatGPT: Ein Vielseitiger Helfer für Kreatives Schreiben, Übersetzung, Kundenservice und Programmierung

ChatGPT bietet eine Vielzahl von Anwendungen, die für Menschen, Unternehmen und verschiedene Branchen nützlich sind​. Als Sprachmodell kann ChatGPT für eine breite Palette von textbasierten Anwendungsfällen verwendet werden. Einige der häufigsten Anwendungsfälle von ChatGPT beinhalten:

Inhaltskreation: ChatGPT kann verwendet werden, um hochwertige Inhalte für Websites, Blogs oder soziale Medienplattformen in wenigen Sekunden zu generieren. Dies beinhaltet die Erstellung von Inhalten wie Produktbeschreibungen, Blogposts, Social-Media-Beiträgen, Geschäftsideenentwürfen und langen Inhalten wie ganzen Artikeln. Es kann auch für kreatives Schreiben verwendet werden, bei dem es Benutzern helfen kann, einzigartige Ideen zu generieren, Handlungsverläufe zu entwickeln und sogar ganze Geschichten zu schreiben​​.

Übersetzungsdienste: ChatGPT kann für Übersetzungsdienste verwendet werden, bei denen es Text automatisch von einer Sprache in eine andere übersetzen kann​.

Erstellung von Chatbots: ChatGPT kann zur Erstellung von intelligenten Chatbots verwendet werden, die in natürlicher Sprache mit Benutzern kommunizieren können. Diese Chatbots können für Kundenservice, Verkauf oder Support verwendet werden, um menschenähnliche Antworten zu erzeugen, sowie für persönliche virtuelle Assistenten​​.

Programmierung: ChatGPT kann Code für einfache oder wiederholende Aufgaben schreiben, wie z. B. Datei-I/O-Operationen, Datenmanipulationen und Datenbankabfragen. Darüber hinaus kann es bei der Fehlerbehebung unterstützen, indem es mögliche Fehlerursachen vorschlägt und Lösungen zur Behebung dieser Fehler präsentiert.

Bing Chat vs. ChatGPT – Microsofts kostenloser, integrativer Ansatz

Bing Chat ist Microsofts Antwort auf OpenAI’s ChatGPT und nutzt die gleiche Technologie. Es ist in Microsofts Edge-Webbrowser und Bing-Suchmaschine integriert und kann kostenlos genutzt werden. Nach dem Herunterladen der neuen Version von Microsoft Edge können Sie Bing Chat entweder über bing.com oder über das „Entdecken“-Symbol in der oberen rechten Ecke der Seitenleiste, bekannt als „Edge Copilot“, aufrufen. Es gibt auch eine Smartphone-Version.

Bing Chat hat ein paar einzigartige Funktionen:

1. Edge Copilot: Diese Funktion bietet mehr Vorschläge und Verbesserungen für das Bing Chat-Erlebnis.
2. Compose: Mit diesem Tab können Sie Texte in verschiedenen Tönen und Formaten erstellen.
3. Insights: Dieser Tab zieht Kontextinformationen von der Website, auf der Sie sich gerade befinden.
4. Bing Image Creator: Eine neue Text-zu-Bild-Funktion, die es ermöglicht, AI-generierte Bilder aus Text innerhalb des Chatfensters zu erstellen.

Bing Chat ist kostenlos und wird durch Werbung unterstützt, mit einer täglichen Grenze von 150 Chats und 15 Chats pro Sitzung.

ChatGPT und Datenschutz

Die Sicherheit der von ChatGPT gesammelten Daten stellt für Datenschutzexperten eine Herausforderung dar. ChatGPT erhebt und verarbeitet sowohl Benutzereingaben als auch im Internet verfügbare Informationen, um bessere Antwortmöglichkeiten zu liefern. Es besteht jedoch keine Gewähr für die Sicherheit dieser Daten. Die Technologie wird von Datenschutzbehörden als undurchsichtig angesehen, da die Art und Weise, wie eingegebene Daten verarbeitet und genutzt werden, nicht eindeutig ist. Daher sollten Nutzer die Preisgabe persönlicher Informationen vermeiden. Aktuell wird ChatGPT von den deutschen Datenschutzaufsichtsbehörden geprüft, und es ist noch nicht abschließend geklärt, ob der Einsatz der Technologie im Hinblick auf die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zulässig ist.

Über OpenAI

OpenAi LogoOpenAI, gegründet 2015 von bekannten Persönlichkeiten wie Elon Musk und Sam Altman, zielt darauf ab, Künstliche Intelligenz (KI) zum Wohle aller zu entwickeln. Die Organisation fördert die Entwicklung von künstlicher allgemeiner Intelligenz (AGI) und hat sich verpflichtet, Forschungsergebnisse zu teilen und AGI sicher und vorteilhaft für die Menschheit zu gestalten. Trotz der Umstellung auf ein teilweise gewinnorientiertes Modell bleibt die Verpflichtung bestehen, die Vorteile der KI breit zu streuen.

Die Forschungsprojekte von OpenAI, insbesondere die GPT-Modelle und ChatGPT, haben in der KI-Branche Wellen geschlagen. Diese Modelle können menschenähnliche Texte erzeugen und werden in vielfältigen Anwendungen genutzt. OpenAI begegnet den Herausforderungen in Bezug auf Sicherheit und ethische Bedenken durch fortlaufende Forschung und die Entwicklung strenger Sicherheitsstandards. Die Organisation bleibt den Prinzipien der Fairness und Ethik in der KI-Entwicklung verpflichtet, trotz der Herausforderungen, die mit fortschrittlichen und leistungsfähigen Technologien einhergehen.

OpenAI News

Sora: Die Revolution der Videoerstellung durch KI
Freitag: 16.02.2024

In einer Zeit, in der künstliche Intelligenz (KI) die Grenzen des Möglichen immer weiter verschiebt, stellt OpenAI mit Sora ein bahnbrechendes Modell vor, das Videos aus Textanweisungen generieren kann. Dieses Modell verkörpert einen signifikanten Fortschritt in der Fähigkeit von KI, realistische und fantasievolle Szenen zu kreieren, die auf den Eingaben der Nutzer basieren.

Gedächtnis und neue Kontrollmöglichkeiten für ChatGPT
Dienstag: 13.02.2024

OpenAI führt eine weitere Verbesserung für ChatGPT ein, nämlich die Möglichkeit, sich an Gespräche zu erinnern. Diese Entwicklung zielt darauf ab, die Effizienz und Relevanz von Interaktionen zu steigern, indem Informationen aus vorherigen Chats gespeichert und in zukünftigen Unterhaltungen genutzt werden können. Nutzerinnen und Nutzer erhalten dadurch die Kontrolle über das Gedächtnis von ChatGPT, wodurch eine massgeschneiderte und nahtlose Kommunikationserfahrung ermöglicht wird.

OpenAI kündigt Leistungsstärkere Modelle und Preissenkungen zur Förderung der KI-Entwicklung an
Freitag 26. Januar 2024

OpenAI hat bedeutende Updates für seine KI-Dienste angekündigt, darunter leistungsstärkere Einbettungsmodelle und niedrigere Preise. Die neuen Modelle Text-Embedding-3-Small und -Large bieten verbesserte Leistung und der Preis für Text-Embedding-3-Small wurde um das Fünffache gesenkt. Zudem wird das GPT-3.5 Turbo-Modell aktualisiert und sein Preis um 50% für Eingabetoken und 25% für Ausgabetoken reduziert. OpenAI hat auch die GPT-4 Turbo-Vorschau verbessert und sein fortschrittlichstes Inhaltsmoderationsmodell, Text-Moderation-007, eingeführt. Diese Neuerungen zielen darauf ab, die Entwicklung von sicheren KI-Anwendungen zu erleichtern und die Plattform für grössere Entwicklungsteams attraktiver zu machen.

GPT-5 und die Zukunft der KI: Tiefgreifende Einblicke von Sam Altman und Bill Gates
Freitag: 10. Januar 2024

In einem aufschlussreichen Interview erörterten Sam Altman und Bill Gates die Zukunftsperspektiven der Künstlichen Intelligenz, insbesondere im Hinblick auf die Entwicklung von GPT-5. Diese Unterhaltung beleuchtet nicht nur den technologischen Fortschritt, sondern wirft auch wichtige Fragen über die Auswirkungen der KI auf die Gesellschaft und individuelle Lebensbereiche auf.

OpenAI startet GPT Store: Ein neuer Markt für Kreativität und mögliche Einnahmequelle
Mittwoch: 10. Januar 2024

OpenAI hat heute den lang erwarteten GPT Store eröffnet. Dieser Online-Marktplatz ermöglicht es Nutzern, ihre selbst entwickelten Chatbots zu teilen und bietet ihnen möglicherweise die Chance, damit Geld zu verdienen. Die Einführung folgt auf eine Verzögerung im letzten Jahr, die durch die kurzzeitige Entlassung und anschliessende Wiedereinstellung des CEOs Sam Altman bedingt war.

OpenAI startet nächsten Woche den GPT Store
Donnerstag: 4. Januar 2024

OpenAI informiert über den bevorstehenden Start des GPT Stores. Entwickler, die interessiert sind, ihre GPT-Anwendungen zu teilen, müssen bestimmte Schritte befolgen: Zuerst ist eine Überprüfung der aktualisierten Nutzungsrichtlinien und GPT-Markenrichtlinien notwendig, um Konformität mit den Vorgaben zu gewährleisten. Zusätzlich ist eine Verifizierung des Entwicklerprofils erforderlich, wobei der eigene Name oder eine verifizierte Webseite aktiviert werden muss. Schliesslich muss das GPT öffentlich veröffentlicht werden, da Anwendungen, die nur über einen Link zugänglich sind, nicht im Store angezeigt werden.

OpenAI und Axel Springer schliessen Deal für Echtzeit-Nachrichten mit ChatGPT
Donnerstag: 14. Dezember 2023

OpenAI ist kürzlich eine Partnerschaft mit Axel Springer, einem grossen Medienkonzern mit zahlreichen deutschen und US-amerikanischen Medienmarken eingegangen . Diese Partnerschaft soll den Zugang zu Echtzeit-Nachrichteninhalten durch OpenAIs KI-Tools verbessern.

Einführung von GPTs
Datum: 6. November 2023

OpenAI hat eine neue Entwicklung im Bereich der künstlichen Intelligenz vorgestellt: individuell anpassbare Versionen des ChatGPT, bekannt als GPTs. Diese Innovation ermöglicht es Nutzern, massgeschneiderte ChatGPT-Varianten zu erstellen, die auf ihre spezifischen Bedürfnisse und Anforderungen zugeschnitten sind. Die Anwendungsbereiche der GPTs reichen von alltäglichen Aufgaben bis hin zu speziellen beruflichen und privaten Szenarien.

OpenAI Keynote enthüllt GPT-4 Turbo
Datum: 6. November 2023

OpenAI hat mit GPT-4 Turbo eine fortschrittliche Version seines Sprachmodells vorgestellt, das durch eine erheblich erweiterte Kontextlänge von bis zu 128.000 Token, verbesserte Kontrollmöglichkeiten über Modellantworten mittels JSON Mode und reproduzierbaren Ausgaben besticht. Das Modell verfügt über aktuelles Weltwissen bis April 2023 und neue Modalitäten wie Bildverarbeitung und Text-to-Speech. Es bietet zudem Anpassungsoptionen durch Feinabstimmung und Custom Models sowie erhöhte Rate Limits. Diese Verbesserungen, zusammen mit einer signifikanten Preissenkung, machen GPT-4 Turbo zu einem leistungsstarken Werkzeug für Entwickler und Unternehmen in der KI-Branche.

OpenAI gegen KI-Risiken
Datum: 30. Oktober 2023

OpenAI hat ein Expertenteam namens „Preparedness“ ins Leben gerufen, um „katastrophale“ Risiken, die durch KI-Systeme entstehen können, zu bekämpfen. Diese Risiken reichen von zielgerichteter Beeinflussung über Cybersicherheit bis hin zu potenziellen weltweiten Bedrohungen wie nuklearen Angriffen. Einige Spitzenforscher haben bereits gewarnt, dass die Risiken, die KI birgt, mit globalen Bedrohungen wie Pandemien und Atomkriegen vergleichbar sind. Besonders beunruhigend ist die Möglichkeit, dass KI einen nuklearen Angriff starten könnte. OpenAI will diese Risiken angehen und hat Fragen aufgeworfen, wie zukünftige KI-Modelle sicher und ethisch eingesetzt werden können. Das Unternehmen hat zudem einen „Preparedness Challenge“ gestartet, um potenzielle Gefahren zu identifizieren.

ChatGPT Plus erweitert seine Fähigkeiten mit neuer Dateianalyse und intelligentem Moduswechsel
Datum: 30. Oktober 2023

OpenAI hat für ChatGPT Plus-Mitglieder neue Beta-Funktionen eingeführt. Nutzer können nun Dateien hochladen und analysieren. Zudem müssen sie nicht mehr manuell Modi wie „Browse with Bing“ auswählen, der Chatbot entscheidet selber basierend auf dem Kontext. Diese Neuerungen rücken den ChatGPT Plus näher an die Funktionen des ChatGPT Enterprise-Plans. Ausser Textdateien können auch Bilder verarbeitet werden.

DALL·E 3 jetzt in ChatGPT Plus und Enterprise verfügbar
Datum 19. Oktober 2023

DALL·E 3 erweitert ChatGPT für Plus- und Enterprise-Kunden, ermöglicht das Erstellen visueller Inhalte aus Text und verbessert die Bildqualität. Die verantwortungsvolle Entwicklung beinhaltet Sicherheitsmechanismen gegen schädliche Inhalte, Respektierung von Urheberrechten und verbesserte demografische Darstellung. Ein neues Tool zur Herkunftsüberprüfung und die Bedeutung von Nutzerfeedback unterstreichen OpenAIs Engagement für eine ethisch verantwortungsvolle KI.

OpenAI veröffentlicht Python-Bibliothek
Datum 09. Oktober 2023

OpenAI hat eine neue Python-Bibliothek in der Betaversion eingeführt, um Entwicklern die Integration verschiedener KI-Modelle, einschließlich GPT-4 und ChatGPT, in ihre Anwendungen zu erleichtern. Verfügbar auf Github, vereinfacht diese Bibliothek den Zugriff auf fortschrittliche Funktionen und unterstützt die Anbindung an Microsoft Azure. Die Nutzung erfordert Python 3.7.1 oder höher und einen gültigen OpenAI-Account.

Einführung von ChatGPT Enterprise
Datum 28. August 2023

OpenAI hat am 28. August 2023 „ChatGPT Enterprise“ vorgestellt. Diese Version bietet Unternehmenssicherheit und -datenschutz auf höchstem Niveau, uneingeschränkten Zugang zu GPT-4 mit höherer Geschwindigkeit, längere Verarbeitungsfenster für umfangreichere Eingaben, fortgeschrittene Datenanalysefähigkeiten und viele Individualisierungsoptionen. OpenAI glaubt, dass KI jeden Aspekt unserer Arbeitswelt unterstützen und verbessern kann. ChatGPT Enterprise zielt darauf ab, ein KI-Assistent für den Arbeitsplatz zu sein, der bei jeder Aufgabe hilft, für jede Organisation individuell angepasst ist und die Unternehmensdaten schützt.

Mercedes-Benz integriert ChatGPT in seine Autos
Datum: 16. Juni 2023

Mercedes-Benz und Microsoft haben angekündigt, dass sie ChatGPT in Mercedes-Benz Autos in den USA einfügen werden, um Sprachbefehle flüssiger und natürlicher zu gestalten. Anstatt nur auf einfache Befehle zu reagieren, wird ChatGPT in natürlicher wirkende Gespräche eingebunden, die den Kontext der Diskussion speichern und einen Dialog mit dem Fahrer oder den Fahrzeuginsassen führen können. Das System wird auch in der Lage sein, mit anderen Anwendungen zu interagieren, um Aufgaben wie das Reservieren von Restaurants oder das Kaufen von Kinokarten zu erledigen​.

Das KI-Gesetz: Europa führt bei der Regulierung von KI
Anfang Juni 2023

Die Europäische Union hat einen großen Schritt zur Festlegung globaler Standards für die Nutzung von künstlicher Intelligenz unternommen, wobei eine Entwurfsfassung des KI-Gesetzes vereinbart wurde. Sobald das Gesetz genehmigt ist, wird es auf jeden anwenden, der KI-Systeme in der EU entwickelt und einsetzt, einschließlich Unternehmen außerhalb des Blocks. Das Gesetz zielt darauf ab, menschenzentrierte und vertrauenswürdige KI zu fördern und einen hohen Schutz vor schädlichen Auswirkungen zu gewährleisten, mit einem Fokus auf Gesundheit, Sicherheit, Grundrechte, Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Umwelt.

Dänische Ministerpräsidentin lässt Teile ihrer Rede von KI schreiben
31. Mai 2023

Die dänische Ministerpräsidentin Mette Frederiksen hat Teile ihrer Rede vor dem Parlament von Künstlicher Intelligenz, speziell vom Chatbot ChatGPT, schreiben lassen. Dies zeigt, dass es mittlerweile kaum noch zu unterscheiden ist, ob ein Text von einem Menschen oder einer KI geschrieben wurde.

Nvidia erklärt das Ende der „Digitalen Kluft“
Datum: 29. Mai 2023

Jensen Huang, CEO von Nvidia, behauptete, dass KI es nun jedem ermöglicht, Programmierer zu sein, da die Menschen nur mit einem Computer sprechen müssen. Diese Aussage wurde vor dem Hintergrund des raschen Wachstums und der weit verbreiteten Annahme von KI getätigt, was als Schließen der „digitalen Kluft“ angesehen wird. Nvidia, ein führender Anbieter von KI-Chips und Computersystemen, hat erheblich zu dieser Entwicklung beigetragen und Dienste wie ChatGPT und ähnliche Plattformen unterstützt.

Microsoft führt Drittanbieter-Plugins für Bing Chat ein
Datum: 23. Mai 2023

Microsoft hat Drittanbieter-Plugins von Unternehmen wie Expedia, Instacart und Zillow in seine Bing Chat-Gespräche eingeführt. Diese Plugins zielen darauf ab, die Benutzererfahrung zu vereinfachen, indem sie den Nutzern erlauben, direkt nach dem Erhalt von Informationen Aktionen durchzuführen. Beispielsweise können Benutzer direkt nach einer Reiseempfehlung von Bing eine Reise bei Expedia buchen oder Rezeptvorschläge in eine Einkaufsliste bei Instacart umwandeln​.

Integration von Bing und ChatGPT
Datum: 23. Mai 2023

Microsoft, das ursprünglich mit OpenAI zusammenarbeitete, um das ChatGPT-Tool in Bing einzuführen, integriert nun Bing in ChatGPT. Diese Integration ermöglicht es, dass die Antworten von ChatGPT auf Such- und Webdaten basieren, einschließlich Zitaten. Die Integration begann am Tag der Ankündigung für ChatGPT Plus Abonnenten ausgerollt zu werden und wird bald für alle kostenlosen Nutzer durch das Aktivieren eines Plugins verfügbar sein​.

Microsoft kündigt KI-Updates für Bing und ChatGPT an
Datum: 23. Mai 2023

Auf der jährlichen Microsoft Build Entwicklerkonferenz hat Microsoft eine Reihe von KI-Updates vorgestellt, um Bing und ChatGPT zu verbessern. Die Updates zielen darauf ab, diese Tools intelligenter, benutzerfreundlicher und weit verbreitet zu machen. Seit der Veröffentlichung von Bing, der durch KI angetrieben wird, Anfang dieses Jahres, haben die Nutzer über eine halbe Milliarde Chats geführt und mehr als 200 Millionen Bilder mit dem KI-gesteuerten Bing Image Creator erstellt​.

OpenAI startet eine ChatGPT-App für iOS
Datum: 18. Mai 2023

ChatGPT ist offiziell mobil geworden. Die neue ChatGPT-App wird kostenlos zu nutzen sein, frei von Anzeigen und wird die Eingabe per Sprache ermöglichen. Die App ist auch mit Whisper, OpenAI’s Open-Source-Spracherkennungssystem, integriert, um die Eingabe per Sprache zu ermöglichen.

ChatGPT-Verbot in Italien nach Änderungen aufgehoben
Datum: 30. April 2023

ChatGPT von OpenAI wurde in Italien wieder zugelassen, nachdem es wegen Datenschutzbedenken vorübergehend verboten worden war. Der Hersteller hat die Probleme, einschließlich der Altersüberprüfung für italienische Nutzer und ein neues Formular für EU-Nutzer, um der Verwendung ihrer persönlichen Daten zu widersprechen, angegangen. Garante begrüßte die Maßnahmen, forderte aber mehr Einhaltung.

OpenAI gibt Vorschau auf neue Abonnementstufe, ChatGPT Business
Datum: 25. April 2023

OpenAI beschreibt das bevorstehende Angebot namens ChatGPT Business als „für Fachleute, die mehr Kontrolle über ihre Daten benötigen, sowie Unternehmen, die ihre Endbenutzer verwalten möchten“. OpenAI plant, ChatGPT Business in den kommenden Monaten verfügbar zu machen.

Bill Gates über die Zukunft der KI
Datum: 22. März 2023

„Das Zeitalter der KI hat begonnen“, veröffentlichte Bill Gates in einem siebenseitigen Brief, in dem er über den Umfang der KI spricht und ihre Auswirkungen skizziert. Microsoft strebt an, ein Vorreiter auf dem Gebiet der KI zu sein, und jeder wartet gespannt auf die nächste Entwicklung, nach dem Start des Copiloten.

OpenAI stellt GPT-4 vor
Datum: 14. März 2023

OpenAI, das Unternehmen hinter einigen der fortschrittlichsten KI-Modelle, hat seine neueste Entwicklung vorgestellt: GPT-4. Dieses Modell stellt einen beachtlichen Fortschritt in der Welt der Künstlichen Intelligenz dar, da es nicht nur Text verstehen und generieren kann, sondern nun auch Bilder analysieren kann.